Kindergartenrucksack Ratgeber

2 kinder mit rucksackFast überall sind sie mit dabei, sie werden nicht selten als wahre Lastenesel genutzt. Gleichzeitig können sie allerdings auch modischen Schick versprühen – je nachdem, wie man sie nutzt, denn ein Kindergartenrucksack kann ein echtes Allroundtalent sein! Über einem langen Zeitraum hinweg wurde ein Rucksack lediglich zum Wandern genutzt, als Trekkingrucksack war und ist er in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Größen erhältlich.

Je nach Ausführung kann ein Kindergartenrucksack auch ein wahres Raumwunder sein, daher findet er immer mehr Anhänger und wird für die unterschiedlichsten Verwendungszwecke im Handel angeboten.

So nutzen den Kindergartenrucksack insbesondere Kinder sehr gern. Ein Kindergartenrucksack ist zwar meist kleiner als ein Rucksack für Erwachsene, dennoch ist er ebenso robust, wenn nicht gar robuster gearbeitet. Neben dem Kindergarten wird er auch gerne für den Sportverein oder den Besuch bei Freunden genutzt. Daher muss der Kindergartenrucksack aus einem Material bestehen, dass etwas aushalten kann und nicht sofort durchweicht. Ein qualitativ hochwertiger Kindergartenrucksack wird diesen hohen Ansprüchen immer genügen und noch einiges mehr zu bieten haben.

Kindergartenrucksack: Robust und langlebig

Pflegeleicht

Für Kinder jeder Altersgruppe sind spezielle Kindergartenrucksäcke erhältlich. Immer aber eint sie das geringe Gewicht und das pflegeleichte Material. Denn gerade Kinder gehen nicht immer sehr pfleglich mit ihren Rucksäcken um. Diese landen schon einmal schnell im Matsch oder auf der feuchten Wiese, daher sollte ein Kindergartenrucksack unbedingt maschinenwaschbar sein.

Optik

Nicht nur die farbliche Gestaltung der Kindergartenrucksäcke ist sehr vielfältig, neben einfarbigen mit Motiven sind auch viele bunte Rucksäcke erhältlich. Die Auswahl der Motive ist so groß, dass garantiert jedes Kind seinen persönlichen Rucksack mit Lieblingsmotiv finden kann. Hersteller und Designer orientieren sich bei der Gestaltung der Kindergartenrucksäcke an den aktuellen Lieblingsfiguren in Film und Fernsehen. Ein Kindergartenrucksack unterscheidet sich von Rucksäcken, die für den Freizeitbereich eingesetzt werden, in einigen Details. Er verfügt meist über mehrere unterschiedlich große Innenabteile sowie eine oder mehrere Außentaschen, diese werden als Stauraum für Brotdose oder Trinkflasche genutzt.
Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

Worauf beim Kauf eines Kindergartenrucksacks achten?

An einen Kindergartenrucksack werden die verschiedensten Anforderungen gestellt. Eltern sollten bei einem Kauf darauf achten, dass zumindest die wichtigsten erfüllt sind. So sollte er nicht nur hochwertig verarbeitet sein, sich leicht reinigen lassen und über mehrere Innen- wie Außenfächer verfügen, sondern ebenfalls eine ergonomisch geformte Rückenpartie aufweisen. Diese dient der Entlastung der Wirbelsäule, Eltern sollten keinesfalls auf sie verzichten. Ein Kindergartenrucksack sollte darüber hinaus möglichst leicht sein, denn die Dinge, welche ein Kind täglich in den Kindergarten und natürlich auch wieder nach Hause tragen muss, sind oft nicht gerade leicht. Ein Kind jedoch kann nur ein bestimmtes Gewicht bewältigen, ohne einen dauerhaften Rückenschaden davon zu tragen. Dieses Gewicht hängt grundsätzlich von der Körpergröße und dem Körperbau des Kindes ab, doch es sollte so gering wie möglich sein. Viele Hersteller von Kindergartenrucksäcken tragen dem heute Rechnung und fertigen Produkte, deren Gewicht bei unter einem Kilo liegt, ohne dabei Abstriche in der Qualität zu machen. Die Farbpalette der Kindergartenrucksäcke ist derartig groß, dass es möglich ist, für jedes Kind den Rucksack mit dem persönlichen Lieblingsmotiv bzw. in der Lieblingsfarbe zu finden.

mädchen mit kindergartenrucksackDer passende Kindergartenrucksack für eine gute Gesundheit

Im Hinblick auf die Gesundheit des Kindes sollten Eltern bei der Auswahl eines Kindergartenrucksacks einiges beachten. Wir haben die wichtigsten Faktoren für Sie zusammengestellt, auf die Sie beim Kauf achten sollten.

Das Eigengewicht
Je weniger Eigengewicht, desto besser! Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass Ihr Kind dann noch mehr seiner Lieblingssachen einpacken kann. Achten Sie also auf ein relativ leichtes Modell, welches natürlich trotzdem stabil genug ausfallen sollte.

Die Passform
Eine ergonomische, rückengerechte Passform mit entsprechend ausgeformten Polstern – darüber sollte der gewählte Kindergartenrucksack unbedingt verfügen. Die Vorteile: Selbst höhere Gewichte schaden dem Rücken nicht, und auch langes Tragen wird nicht unangenehm oder gar schmerzvoll.

Die Polsterung
Neben der eigentlichen Passform ist die Polsterung von großer Wichtigkeit. Idealerweise verfügt der gewählte Kindergartenrucksack über Polster aus hochwertigem Schaum, die sich den Konturen des Körpers perfekt anpassen. Die Polsterung ist besonders an den Schulterriemen wichtig, da diese das Gewicht auf den Körper übertragen. Achten Sie hier auf dicke Polster, etwa aus modernem „Memory“-Schaum, die den Druck bestmöglich verteilen.

Das Material
Ein körperfreundliches, angenehmes Material ist wichtig für den Tragekomfort des Kindergartenrucksacks. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Kind schwitzt weniger und es besteht keine Gefahr für Hautreizungen oder allergische Reaktionen.

Die Sicherheitsfeatures
Sicherheit und Gesundheit hängen unmittelbar zusammen. Achten Sie daher darauf, dass der Rucksack Ihres Kindes über die notwendigen Sicherheitsfeatures verfügt, z. B. reflektierende Streifen und Aufdrucke. So wird das Kind auch in der dunklen Jahreszeit im Verkehr nicht übersehen.
Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

Formen und Ausführungen

Einen Kindergartenrucksack gibt es in verschiedenen Größen. Generell ist er im Vergleich zu einem Schulrucksack etwas kleiner und leichter, da im Kindergartenalter noch nicht so viel Material transportiert werden muss.

Der Tragekomfort ist bei einem Kinderrucksack trotzdem ein besonders wichtiger Aspekt. Schließlich soll vermieden werden, dass es schon im frühen Alter zu Rückenschädigungen kommt. In die Ergonomie des Kinderrucksack wird daher viel Zeit und Mühe investiert.

Auch die Sicherheit im Straßenverkehr ist bei einem Kinderrucksack nicht zu vergessen. Daher werden viele der heutigen Schulrucksäcke auch mit Reflektoren angeboten. Dies erhöht die Sicherheit an dunklen Tagen enorm.

Solche Features wie die beschriebenen sind also fast schon wichtiger als die grundsätzliche Bauform, zumal diese bei Rucksäcken allgemein kaum differiert. Für ältere Kinder gibt es größere Rucksäcke, in denen oft auch eine gepolsterte Tasche für das Handy oder andere elektronische Geräte vorhanden ist. Des Weiteren verfügen die meisten Kindergartenrucksäcke über viele Extrafächer, um auch kleinere Dinge sicher und vor allen Dingen ordentlich zu verstauen. Steckplätze für Stifte sind ebenso oft vorhanden wie eine Vortasche, die sich für den Transport der Brotdose bzw. des Frühstücks anbietet. An den Seiten einiger Kindergartenrucksacks gibt es zudem noch ein Stecknetz, das für die Aufbewahrung von Getränkedosen gedacht ist.

Natürlich ist Funktionalität längst nicht alles. Gerade das Aussehen ist in der heutigen Zeit besonders wichtig. Fast alle Hersteller bieten ihre Kindergartenrucksäcke daher in verschiedenen Designs an. So gibt es unzählige verschiedene Ausführungen für Mädchen und Jungen. Einfarbig oder gemustert, seriös oder verspielt – die Auswahl an Motiven und Mustern ist riesig. Dementsprechend sollte jeder einen Kindergartenrucksack nach seinem Geschmack finden können. Meist gibt es in dann auch Turnbeutel, Sporttaschen, Federmäppchen und Portemonnaies, die passend zu dem Rucksack dasselbe Design haben.

Eigenschaften von einem Kindergartenrucksack

Auf dem täglichen Weg in den Kindergarten haben unsere Kinder oftmals schon eine Menge Gewicht zu transportieren. Der Körper befindet sich noch in der Wachstumsphase, wird aber schon orthopädisch bedenklichen Belastungen ausgesetzt. Ein guter Kindergartenrucksack hilft, den Rücken zu schonen und macht durch Reflektoren oder fluoreszierende Farben gleichzeitig die Autofahrer aufmerksam.

Heutzutage müssen Kinder schon in jungen Jahren so manches Gepäck mitschleppen. Das ist für uns Erwachsene sicherlich kein wirkliches Gewicht, für die Kleinen jedoch bei einseitiger Belastung oder Trageweise mitunter dauerhaft schädigend. Ein Kindergartenrucksack hilft dem Nachwuchs, die Wirbelsäule zu entlasten. Ferner machen kleine Kinder gerne Ausflüge und nehmen natürlich ihr Lieblingsschmusetier oder manche andere Sachen mit. Schön, wenn sie diese Schätze selber tragen können. Bei kleinen Kindern ist man gut beraten darauf zu achten, dass der Kindergartenrucksack gut sitzt und auch leicht an- und abzulegen ist. Der Selbständigkeitsdrang der Kinder sollte nicht durch komplizierte Gurte oder ähnliche Dinge gebremst werden.
Gleichzeitig sind auch schon junge Menschen teilweise sehr wählerisch. Es empfiehlt sich daher, den Nachwuchs bei der Suche nach dem Kindergartenrucksack mitentscheiden zu lassen. Zur Erhöhung der Sicherheit sind fluoreszierende Farben ein gutes Hilfsmittel, gerade in der dunkleren Jahreszeit. Je eher das Kind von Autofahrern wahrgenommen wird, um so besser steht es um den Schutz vor Unfällen.

Tipp: Ein Nachweis über die Qualität vom Kinderrucksack bietet auch ein TÜV oder GS-Siegel.
Kindergartenrucksäcke bieten auch den Vorteil, dass sie über mehrere Fächer oder Seitentaschen verfügen. So ist ein Fach beispielsweise für Hefte, eines für Kuscheltiere und eine Seitentasche für den Stiftbehälter vorgesehen. Damit kann alles übersichtlich und sicher verstaut werden und findet sich bei Bedarf sofort wieder.
Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

Qualität & Preise

Kindergartenrucksäcke gibt es heute im Handel in vielen unterschiedlichen Ausführungen und Preisklassen. Vom 10-Euro-Rucksack, der bei Discountern oder Restpostenmärkten angeboten wird, bis zum Markenrucksack für deutlich über 100 Euro findet sich alles. Doch muss es wirklich der teure Kindergartenrucksack sein, oder reicht auch ein günstiges Exemplar?

Nun, Ihrem Kind und seiner Gesundheit zuliebe sollten Sie an der Qualität eines Kindergartenrucksacks nicht sparen und lieber ein paar Euro mehr ausgeben, wenn es denn möglich ist. Die Gründe liegen auf der Hand: Billige Kindergartenrucksäcke sind in der Regel aus einfachen, nicht gerade körper- und hautfreundlichen Materialien gearbeitet und können somit die Gesundheit des Kindes beeinträchtigen.

Stellen Sie sich vor: Ihr Kind trägt im Sommer seinen Kindergartenrucksack bei heißen Temperaturen und schwitzt naturgemäß dabei. Das wenig hautfreundliche Material eines Billigrucksacks sorgt für vermehrtes Schwitzen und kann unter Umständen giftige Stoffe – zum Beispiel Farben, Weichmacher etc. – abgeben. Diese Stoffe nimmt das Kind dann über die Haut auf. Das möchten Sie sicher nicht, oder?

Achten Sie daher nicht nur auf den Preis, sondern auch auf das Material und generell auf die Qualität des ausgewählten Kindergartenrucksacks. Im Idealfall besteht der Rucksack aus hautfreundlichen Materialien, zum Beispiel Baumwolle oder Leinen, und ist mit ungiftigen Farben eingefärbt. Siegel wie etwa Öko-Tex schaffen Vertrauen beim Verbraucher und garantieren ein gutes Ausgangsmaterial.

Auch die Verarbeitungsqualität sollte Ihr Augenmerk finden. Schauen Sie sich die Nähte und die Verschlüsse des Rucksacks genau an. Sind diese stabil genug ausgeführt und sorgfältig verarbeitet? Gerade bei Kindern müssen Rucksäcke einiges mitmachen, und es wäre doch schade darum, wenn der Rucksack bereits nach wenigen Malen Benutzen kaputt ginge.

Generelles lässt sich zum Preis schlecht sagen. Teilweise finden sich im Handel Markenmodelle zu günstigen Preisen von unter 50 Euro, zum Beispiel im Sommer- oder Winterschlussverkauf. Hier können Sie bedenkenlos zuschlagen und Ihrem Kind einen Kindergartenrucksack in guter Qualität für wenig Geld gönnen.

Vorteile eines Kindergartenrucksacks

Die komfortablen Rucksäcke haben es in nahezu alle Lebensbereiche geschafft. In sämtlichen Größen, in edlen Designs, als Handtasche – sogar für den Abend, als Shopper, als Laptop-Tasche, als Schulranzen oder eben als Kindergartenrucksack, stehen sie in den Geschäften oder virtuell in Online-Shops. Unterschiedliche Materialien, je nach Einsatz des Rucksacks, sorgen für unbegrenzte Möglichkeiten. Wir wollen uns an dieser Stelle mit dem Kindergartenrucksack beschäftigen und speziell mit dessen Vorteilen.
Ein Kindergartenrucksack hat vor allem zwei riesengroße Vorteile. Zum einen hat das Kind die Hände frei, zum anderen können auch schwerere Lasten problemlos befördert werden. Die Bürde ausgewogen auf dem Rücken zu tragen, ist viel gesünder, als sie einseitig mühevoll zu schleppen. Kindergartenrucksäcke sind schon fast Standard. Die Kleinen lieben ihren Rucksack. Kindgerecht gestaltet, mit Motiven aus Kinderbüchern oder Trickfilmen, befördert ein Kindergartenrucksack all die Lieblingssachen und das Pausenbrot für den Kindergarten. Kinder lassen es sich nicht nehmen und wollen ihren Kinderrucksack selber tragen. Zum Spielen und Greifen haben sie ja noch alle Hände frei.

Auch für Urlaub und Freizeit unverzichtbar!

Das Schöne ist, dass der Rucksack auch außerhalb des Kindergartens gute Dienste leisten kann. So sind Rucksäcke ideal für den Urlaub. Sie sind perfekt auf diese Anforderung abgestimmt und garantieren höchsten Tragekomfort. Das integrierte Polster ist rückenfreundlich und schont daher den empfindlichen Kinderrücken. Mit dem eigenen Rucksack kann Ihr Kind all seine Lieblingssachen überall mit hinnehmen, wo es sie haben möchte. Nichts geht mehr unterwegs verloren, alles hat seinen festen Platz und ist sicher und sauber ve

Den besten finden

Wir haben auf dieser Seite die wichtigsten Informationen zusammengestellt und beleuchten auch ähnliche Produkte, damit Sie die perfekte Grundlage für Ihre Kaufentscheidung erhalten. Unser Tipp: Lassen Sie Ihre Kind mitentscheiden! Nur so wird gewährleistet, dass es am Ende rundum zufrieden mit seinem Rucksack ist und lange Freude daran hat. Und nun viel Spaß beim Stöbern und Endecken!

 


Weitere Themen

Kindergartenrucksäcke für draußen

  • Im Normalfall fasst der Kinderrucksack für draußen deutlich mehr als ein herkömmlicher Kindergartenrucksack, welcher deutlich weniger Gewicht tragen muss… weiterlesen

Kindergartenrucksäcke für Mädchen

  • Für einen gelungenen Start in die Kindergartenzeit braucht Ihre Tochter einen passenden Rucksack, um darin alle notwendigen Dinge verstauen zu können… weiterlesen

Kindergartenrucksäcke für Jungen

  • Kindergartenrucksäcke für Jungen gibt es in verschiedenen Größen und Designs. Optisch gibt es an den unterschiedlichen Produkten in der Regel nichts zu bemängeln… weiterlesen

Und nach dem Kindergarten?

  • Ab einem gewissen Alter finden Kinder, dass der Kinderrucksack ausgedient hat. Spätestens dann wird der Ruf nach einer Alternative laut… weiterlesen

Letzte Aktualisierung am 13.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API